15. Juni 2014

Unser Sonntagssüß: Marzipan-Kirsch-Streuselkuchen



Zum Abschied aus alten Abteilungen bringe ich meist einen Kuchen mit.
Als ich mich Ende März von den ehemaligen Kolleginnen verabschiedet hatte war mir inmitten vom Hausbau nicht nach selberbacken. Ich hab ganz faul beim Bäcker einen Blechkuchen vorbestellt. Den hatte ich schon mal mitgebracht und alle waren so begeistert davon.
Es handelt sich um einen Streuselkuchen mit Kirschen, Jogurt und Marzipan. Ich hatte mich neulich einmal auf die Suche nach einem Rezept bei Chefkoch gemacht und eines gefunden, was danach klang.
Jockels Kirsch Marzipan Streuselkuchen.
Gleich mal im neuen Ofen ausprobiert und ein großes Stück für "magere" Zeiten eingefroren.

Ich muss zugeben, die Sahne habe ich extra gemacht, damit ich ein nettes Blogfoto machen kann ;-), aber sie musste auch weg....
Da ich keinen eckigen Backring hatte habe ich den Teig auf dem Blech verteilt. Wenn der Kuchen kleiner gewesen wäre, dann hätte ich gefühlt mehr Streusel bekommen, das hätte mir noch besser gefallen. Der Marzipangeschmack ist sehr dezent, auch davon könnte mehr drin sein.

Der Kuchen kommt nicht so ganz an den Bäckerkuchen ran, er schmeckt nicht ganz so nach Jogurt (ist ja auch keiner drin), aber er ist dennoch sehr lecker!
Falls jemand ein ähnliches Rezept kennt, darf es gerne im Kommentar verlinken, dann probiere ich es mal aus....

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen