12. Juni 2015

Buchvorstellung "Nähen für absolute Anfänger" von Miriam Dornemann

Eigentlich wollte ich Euch dieses Buch schon vor längerer Zeit vorstellen, aber wenn Ihr hier regelmäßig mitlest habt Ihr schon gemerkt, dass ich meiner Zeit ein wenig hinter her hinke...

Nun denn, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.



Heute möchte ich Euch kurz das Buch "Nähen für absolute Anfänger" von Miriam Dornemann vorstellen.

Die Projekte habe ich noch nicht nachgenäht, aber was ich sehr toll an diesem, neuen Format finde, ist, dass eine Nähanfängerin die Projekte nachgenäht und Ihre Erfahrungen und ehrlichen Meinungen anhand von Text und Bild mit dem Leser teilt.



Ist es nicht oft so, dass man Bücher sieht, die meist von Profis geschrieben wurden, mit tollen Fotos von perfekt umgesetzten Werken, man macht es nach und ist mit dem Ergebnis nicht zufrieden weil es nicht so aussieht wie auf den Bildern?



Genau darum geht es in diesem Buch.
Anja Wägele näht nach den Anleitungen von Miriam Dornemann und berichtet von ihren Nähergebnissen und Erfahrungen in sehr authentischer Weise.



Enthalten sind viele Projekte verschiedenen Schwierigkeitsgrades.

Ich mag das Buch sehr, auch wenn ich daraus noch nichts genäht habe.

Einen Teil der von Miriam gezeigten Webbändern, Aufnähern und Gurtbändern erhaltet Ihr in meinem Shop, ich hab Ihr ein bisschen was gesponsort ;-).

Kennt Ihr das Buch schon? Wenn nicht, blättert doch einfach mal rein...
Wie findet Ihr es?
Was ist Euch bei einem Nähbuch wichtig?
Fragen über Fragen....

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Das sieht sehr interessant aus. Danke für den Tip, da schaue ich gerne mal rein.
    Diesen Monat habe ich auch noch gar kein Buch gekauft. (Nur acht aus der Stadtbibliothek geliehen.)
    Ich wünsche dir ein sonniges Sommerwochenende!
    Bea

    AntwortenLöschen
  2. Hey, wieso sehe ich erst jetzt, dass du mein Buch vorgestellt hast. Hmmm, und warum hat Bloglovin' mir diesen Post nicht gezeigt? Komisch ...

    Vielen Dank auf jeden Fall für die schöne Buchvorstellung. Du wolltest ja wissen, was mir bei einem Nähbuch wichtig ist. Besonders wichtig ist mir, dass ich nicht die kompletten Anleitungen lesen muss. Bilder (egal ob Fotos oder Illus) sind da so viel praktischer. Und wenn wirklich etwas unklar ist, dann kann ich ja immer noch den Text lesen. Aber mit Bildern kann ich sogar nach meinen Norwegischen Büchern (Tilda-Bücher) und meinen japanischen Anleitungen nähen. Yeah!

    Kreative Grüße,
    Miri D

    AntwortenLöschen