15. Juni 2015

Eine Babydecke in groß - 53Wochenprojekt #12



Am Samstag war ja Tag der Handarbeit. Ich hab das allerdings nur durch Zufall auf Facebook mitbekommen.
Habt Ihr das gewusst? Wart Ihr auch kreativ tätig?

Ich jedenfalls habe zufälligerweise genäht ;-). Wie Ihr vielleicht schon hier auf Instagram gesehen habt.

Ich brauch(t)e nochmal ein Babygeschenk. Eine Patchworkdecke ist es geworden.
Aber in 140cm x 200cm, damit sie der junge Mann auch noch nutzen kann, wenn er größer ist.


Ich finde kleine Babydecken zwar süß, aber es macht schon einige Arbeit und ich finde, wenn man sie dann nicht mehr nutzen kann und die Decke im Schrank einstaubt ist es zu schade für die ganze Arbeit.

Die Stoffe habe ich in Karlsruhe auf der Nadelwelt gekauft. Die bunte Mischung ist von Quilt et Textilkunst, und die grünen Punkte- und Sternenstoffe der schmalen Querstreifen sowie die türkise Rückseite sind von Farbkleks Collektion,
Ein paar der bunten Patchworkstoffe habe ich auch noch auf einem anderen Stand der Nadelwelt gekauft, aber dummerweise habe ich keine Visitenkarte bzw keinen flyer mehr.

Das Einfassband und Volumenvlies stammen aus meinem "Fundus".


Ein bisschen habe ich mit der Hand genäht, kleine "Schnecken" gequiltet damit beide Lagen zusammen bleiben. Aber ich bin nicht so der Handquilter. Da fehlt mir das Werkzeug und die Muße und Geduld.



Wie auch schon bei der ersten Decke habe ich die Rückseite nicht glatt hinbekommen und es sind nun Falten drin. Habt Ihr gute Tricks, wie man das lösen kann?
Falls ja könnt Ihr diese gerne hier posten, es wird sicherlich nicht die letzte Decke dieser Art gewesen sein und ich will es doch endlich mal auch faltenfrei hinbekommen ;-).


Auf diesem Foto sieht man nochmal ganz schön das Zufallsmuster.



Vor 3 Jahren hab ich schon mal eine genäht, die könnt Ihr hier anschauen.
Diesmal wieder nach dem gleichen Prinzip.



Man kann die Decke im Sommer gut zum Schlafen oder auch als Picknickdecke verwenden.

Da muss man nicht viel nachdenken. Die kostenlose Anleitung für die Decke könnt Ihr Euch hier in meinem shop herunterladen, aber bitte nur für private Zwecke nutzen. Wenn Ihr auch eine solche Patchworkdecke näht und Eure Werke zeigt dann würde ich mich freuen, wenn Ihr zu meiner Anleitung zurückverlinkt. Danke.

Nun kann das Baby also kommen. Ich wünsche der Mutter noch ein paar nicht ganz so heisse und anstrengende letzte Schwangerschaftstage.




Kommentare:

  1. Wenn du das Volumenvlies und den Stoff der Rückseite mit Bügelvlies zusammen bügelst und dann erst auf den Oberstoff nähst müsste es gehen. Ich habe auch schon Decken genäht hatte aber auch so nie eine faltige Rückseite. Allerdings mache ich auch vor dem Zusammen nähen immer hunderte Stecknadeln überall rein damit nix verrutscht.

    AntwortenLöschen
  2. Die Decke ist aber auch so wunderschön geworden und wer guckt schon hinten drauf.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich klebe den Stoff für die Rückseite mit etwas Tesa auf dem Fußboden fest wenn ich das "Sandwich" mache. So heißt das in den Fachkreisen wenn die drei Lagen (Oberstoff, Volumenvlies und Rückseitenstoff) zusammengeführt werden ;o)
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Die Decke ist wirklich wunderwunderschön. Auf so ein großes farbenfrohes Exemplar hätte ich auch mal wieder Lust. Der letzte Quilt den ich genäht habe, war kleiner und mehr als Deko für die Couch gedacht.

    Ganz liebe Grüße aus dem Allgäu,
    Miri D

    AntwortenLöschen