26. August 2015

Weisses Schokoladeneis selbstgemacht: ohne Eismaschine, ohne Thermomix und ohne Kristalle, dafür mit ganz viel Yummie und ganz fix gemacht



Mögt Ihr weisses Schokoladeneis auch so gern wie ich?
Dann seid Ihr hier genau richtig.

Neulich wurde auf der Rezeptwelt-Seite ein Jogurtheis als Tagestipp vorgestellt, dass ich unbedingt probieren wollte, mir aber leider überhaupt nicht schmeckte.... Es war sehr kristallig.
Das weckte in mir den Ehrgeiz, ein bisschen herum zu probieren.

Da ich gern weisses Schokoladeneis esse wollte ich ein solches ausprobieren.
Ich habe mich für 2 Varianten entschieden, beide schmecken gut, das eine etwas "schwer", das andere - wie mein Bruder feststellte - leicht säuerlich im Nachgang....

Hier kommen die Rezepte:



Variante 1: Weisses Schokoladeneis mit Frischkäse und Creme Fraiche (etwas schwer), ca. 1 Liter

200g weisse Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, gut verrühren und auskühlen lassen.
150g Creme Fraiche, 400g Doppelrahmfrischkäse (vielleicht ist das der Grund für die "Schwere" und es würde auch einer mit weniger Fett taugen, ausprobiert hab ich es nicht aber Ihr dürft gerne hier als Kommentar Eure Erfahrungen teilen), 2 Päckchen Vanillezucker und 40g Puderzucker gut verrühren, ausgekühlte weisse Schokolade und 200g flüssige Sahne dazu geben und nochmals gut durch rühren.

Ein paar Stunden einfrieren, eventuell 1-2 Mal durchrühren und geniessen ;-)



Variante 2: Weisses Schokoladen-Jogurth-Eis (leicht säuerlich), ca. 0.5 Liter

Ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und auf eine Schüssel stellen, so dass Wasser abtropfen kann. 500g Jogurth 3,5% oder 3,8% hinein geben und mit den überstehenden Geschirrtuchenden abdecken. Über Nacht bzw. ca. 10-12 Stunden in den Kühlschrank stellen (Ihr werdet Euch wundern, wieviel Wasser der Jogurth verliert).

200g weisse Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, gut verrühren und auskühlen lassen.

Jogurth, flüssige Schokolade, 2 Päckchen Vanillezucker und 40g Puderzucker gut verrühren.
200g flüssige Sahne zugeben und nochmals gut verrühren.

Ein paar Stunden einfrieren, eventuell 1-2 Mal durchrühren  und geniessen ;-)




Ich kann mir gut vorstellen, noch ein paar grobe Stücke weisse Schokolade mit ein zu rühren.

Lasst es Euch schmecken ;-)!

14. August 2015

Urinstein von Klobrille entfernen...

Ja, Ihr lest richtig ;-)...
irgendwie ein Fremdthema hier, aber ich dachte, vielleicht ist es auch für Euch interessant...

Putzen ist ja nicht so meins, ich mag es schon sauber aber sauber machen mag ich gar nicht.
Allerdings sollte man so ein Eigenheim schon in Schuß halten, und man will es ja irgendwie auch.

Seit einem guten Jahr wohnen wir jetzt schon in unserem Haus. Leider haben sich in dieser Zeit die Klobrillen vorne innen schon gelb verfärbt und ich bin fast verzweifelt weil ich nicht wusste, wie ich den Urinstein von der Klobrille entfernen sollte.
Neulich habe ich dann mal Tante Go*gle dazu befragt.
Entweder ging es in den Beiträgen darum, die Verfärbungen unten im Abfluß wegzubekommen, oder es gab so neunmal kluge Kommentare wie "dann musst du halt öfter putzen" oder "dann musst du eben eine neue Klobrille kaufen"...

Bis ich dann auf einen Beitrag eines Mannes gestoßen bin, dem es so ging wie mir.
Eigentlich wollte ich seinen Tipp hier verlinken, aber ich hab den Tab blöderweise aus Versehen geschlossen.


Nun, ich will nicht länger labern, hier ist DER Tipp:
Mit Silit Intensiv-Reiniger geht der Urinstein an der Klobrille weg. Ich hab ein bisschen mit dem Schwamm gescrubt und schon bald war der weisse Untergrund wieder sichtbar.

Ausserdem hatte ich ein paar rosa Farbflecken, die meine selbstgemachte Seife auf dem Klodeckel hinterlassen hatte. Ich habe mich schon vergeblich damit abgefunden, dass ich sie nicht mehr abbekomme, aber auch diese sind super gut weg gegangen.

Herzlichen Dank an den lieben Unbekannten im www für den tollen Tipp!
Den Silit Topfreiniger gibt es zB hier.

Happy schrubbing :-)!

Nachtrag: Über Eure Erfahrungen bin ich gespannt ;-), Ihr dürft gerne hier kommentieren.

6. August 2015

Probenähen für Keko-Kreativ: 53Wochenprojekt #26

Ich habe endlich mal wieder für Keko-Kreativ zur Probe genäht.
Eigentlich habe ich ja gar keine Zeit für solche Projekte, aber das Modell hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt dabei sein wollte...
Lange schon wollte ich mir mal einen Rucksack nähen, ich hätte mir das e-book auch gekauft, aber das wäre dann eine ganze Weule auf meinem Rechner gelegen.
Ich brauchte den Druck, dass die Tasche äh der Rucksack bis zu Tag X fertig sein musste :-)...

Fast am längsten hat die Stoffwahl gedauert, aber das Problem die Herausforderung kennen sicherlich viele von Euch.

Zuschnitt und bekleben sind etwas aufwendig, wie meistens, aber das Nähen (mit Unterbrechungen wegen Leben 1.0) ging recht fix.

Seht selbst, was ich gemacht hab...



Ich habe eine aufgesetzte Tasche (aus meinem Riesenshopper, aber verkleinert) vorne drauf gemacht, die Träger in Form geschnitten und innen an der Reißverschlußtasche einen sichtbaren Beleg angenäht.



Diese Teile sind nicht im e-book für die matchbag enthalten, aber nach Rücksprache mit Kerstin werde ich Euch diese zur Verfügung stellen.
Schaut einfach in den nächsten Tagen mal wieder vorbei, ich kann noch nicht sagen, bis wann ich es schaffe.



Oben in die Kante hab ich noch eine kleine Schlaufe genäht, damit ich einen Taschenbaumler oder sowas dran hängen kann, aber die Position ist nicht so günstig, hab ich frei Schnauze gemacht. Beim nächsten Mal kann ich das ja noch verbessern.

Der Boden, untere Streifen und Stopper sind aus snap pap, dem neuen veganen Leder von snaply.
Es ist ein schönes Material, das sich gut verarbeiten lässt, aber in diesem Fall mit dem runden Boden nicht empfehlenswert da es sehr fest ist und sich nicht gut um die Rundungen legt.



Auch die Versteller an den Trägern, die Schnalle und der Kam Snap sind von snaply.
Das scöne Baumwollgurtband (farblich leider nicht ganz passend) gibt es im Wunderland der Stoffe.
Die schönen Baumwollstoffe gibt es bei mir im shop.
Das e-book gibt es bei Keko-Kreativ.



Schaut euch unbedingt auch noch die anderen Probenäh-Beispiele an.

Liebe Kerstin, es hat mich sehr gefreut dass ich dabei sein durfte (naja,  das hätte ich in den vorhergehenden Fällen ja auch, aber wie das immer so ist mit der fehlenden Zeit und manchmal auch Lust...)!

Und da heute Donnerstag ist und der Rucksack ganz allein meiner ist bin ich doch glatt mal wieder bei RUMS dabei.

Und auch bei out now, weil es ein neues e-book ist...